Silvester, wo die Welt sich spaltet

Neuseeland und Rarotonga. Zwei Inseln im Südpazifik, zwei verschiedene Zeitzonen. 23 Stunden liegen zwischen Rene Gloor und Ronny Bossert. Einer startet als Erster ins neue Jahr, der andere als einer der Letzten.

Auf der anderen Seite des Erdballs feiern der gebürtige Schötzer Rene Gloor und der in Altbüron aufgewachsene Ronny Bossert Silvester. 3'842 Kilometer voneinander entfernt. Der eine in Dunedin (NZL), der andere auf Rarotonga. Am Anfang der Welt(zeit) respektive an deren Ende.

In der WB-Ausgabe vom Freitag erzählt Rene Gloor über seine überstürzte Auswanderung und Ronny Bossert, was ihn ans Ende der Welt getrieben hat.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.