Franz Grüter zieht zurück, Andrea Gmür wohl gewählt

Nicht nur die Grünen treten zum zweiten Wahlgang nicht mehr an. Auch die SVP zieht mit Franz Grüter ihre Kandidatur zurück. Das gab die Partei an ihrer Delegiertenversammlung mit 95 Anwesenden in Zell bekannt.

Franz Grüter sagte: "Bei dieser politischen Grosswetterlage - wenn die Linken nicht mehr mitmachen - ist es eine Zwängerei, die chancenlos ist." Eine Kandidatur würde auf die Partei abfärben, hielt der Eicher weiter fest. "Man würde uns das als Sturheit auslegen."

Wie SVP-Parteipräsidentin Angela Lüthold in Zell ausführte, werde auch SP-Mann David Roth nicht mehr antreten. Es sieht momentan also ganz so aus, dass die CVP-Frau Andrea Gmür den Einzug in den Ständerat in einer Stillen Wahl schafft. Die Eingabefrist läuft übermorgen Donnerstag, 12 Uhr ab.

Mehr folgt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.