Die Online-Hilfe zur Hilfe

Hunderte bieten momentan online ihre Unterstützung für jene an, die nicht mehr aus dem Haus können. Als eine unter vielen präsentiert die Gruppe «Hilf jetzt» eine digitale Plattform dafür. Auch im Hinterland ist sie aktiv.

Die Facebook-Gruppe «hilf jetzt – Henderland» bietet eine Vernetzungsplattform in der Corona-Krise. Symbolbild Chantal Bossard

«Hallo mitenand, hätti öpper Zit i de nöchste Wuche zwüsche düre spontan uf en 2-jährige Bueb zluege? Danke jetzt scho für Rückmeldige!», schreibt eine Willisauerin auf Facebook. Postwendend folgen die Antworten: «Natürlich, solang de Chli ke Angst vor zwei grosse Hönd hed wärs keis Problem», schreibt die eine. «Ech be vo Zell. Wenn de Bueb brocht ond gholt werd, machi das gärn», die andere.

Die Gruppe «Hilf jetzt»
Die Konversation spielt sich in der Facebook-Gruppe «hilf jetzt – Henderland» ab. Erstellt hat diese die Zellerin Manuela Dubach. «Das ging zwei Minuten», erklärt sie dem WB am Telefon. Grund dafür ist die Internetseite www.hilf-jetzt.ch. Die Ersteller der Seite bieten Kontakte und Tipps für die Selbst­organisation. «Organisiere dich im Freundeskreis, um andere Menschen zu unterstützen», wird auf der Website festgehalten. Und weiter: «Finde Hilfe, wenn du oder eine andere Person, die du kennst, Unterstützung benötigen.»

Hilfsbereitschaft macht glücklich
Ob Whatsapp, Telegramm oder Facebook: Schritt für Schritt wird auf der Seite beschrieben, wie sich eine «Selbsthilfe»-Gruppe erstellen lässt. «Ich war begeistert ab dieser Idee und hab deshalb sofort auch eine Gruppe für das Luzerner Hinterland erstellt», sagt Manuela Dubach. Mit Erfolg: Rege wird Hilfe gefordert und angeboten, immer mehr Leute stossen zurGruppe dazu. «Es ist toll, wie es läuft», sagt Dubach. «Diese Hilfsbereitschaft stimmt mich glücklich und zuversichtlich.»

Tragen auch Sie zur Bekämpfung des Coronavirus bei – in welcher Form auch immer, dann melden Sie sich bei uns. Per E-Mail an [email protected] oder Tel. 041 972 60 30

Hilfe durch das World Wide Web
 

  • hilf-jetzt.ch: Liefert eine gute Übersicht, nach Postleitzahlen sortiert.
     
  • liebe-nachbarn.comPraktisch für Zettel-Aktionen. Mit einem Web-Tool können Aushänge personalisiert und in verschiedene Sprachen (momentan 18) übersetzt werden.
     
  • Five up (App): Mit der App lassen sich geschlossene Gruppen erstellen, um die Hilfe im nahen Umfeld zu erleichtern.
     
  • «Swiss Volunteers»: Bietet Gesundheits- und sozialen Organisationen eine Koordinationsplattform an.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.