Gefängnis Wauwilermoos soll vergrössert werden

Der Kanton Luzern will seine Justizvollzugsanstalt Wauwilermoos modernisieren und ausbauen. Die Zahl der Plätze soll von 65 auf 90 erhöht werden. Künftig soll sich das Wauwilermoos auf den offenen Strafvollzug beschränken, Plätze für die Ausschaffungshaft soll es dort nicht mehr geben.

Dies hat der Luzerner Justiz- und Sicherheitsdirektor Paul Winiker am Dienstag an einer Medienkonferenz erklärt. Das Gefängnis habe auch eine Sanierung nötig, sagte er. Er rechne damit, dass die Pläne bis 2025 umgesetzt werden könnten.

Der Kanton Luzern will mit dem Ausbau der Justizvollzugsanstalt und der Beschränkung auf den offenen Strafvollzug die Anlage wirtschaftlicher betreiben können. Gemäss Winiker funktioniert ein Gefängnis wirtschaftlich ähnlich wie ein Hotel. Es brauche eine kritische Grösse und eine gute Auslastung, sagte er.

Luzern ist dem Strafvollzugskonkordat der Nordwest- und Innerschweiz angeschlossen. Gemäss Winiker besteht in diesem ein Potential für zusätzliche Plätze im offenen Strafvollzug. In diesem werden Verurteilte untergebracht, bei denen keine Fluchtgefahr besteht und von denen keine Gefährdung ausgeht.

Der Ausbau des Wauwilermoos ist eine von rund 20 Massnahmen, mit denen das Justiz- und Sicherheitsdepartement dafür sorgen will, dass die Sicherheitslage im Kanton Luzern gut bleibt.

Mehr im WB vom Freitag.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.