Das aktuelle WB-Gspröch

Lage am Vierwaldstättersee beruhigt sich

Der Pegel des Vierwaldstättersees ist am Montag weiter gesunken - langsam, aber beständig. Da die Wetterprognosen weiterhin gut sind, hat die Stadt Luzern bereits mit dem Abbau der Schutzbauten begonnen. Auch in der übrigen Zentralschweiz beruhigt sich die Hochwassersituation allmählich.

 

 

Foto zvg

Der Pegel des Vierwaldstättersees lag am Montag kurz vor 14 Uhr bei 434,77 Metern über Meer. Damit lag er 17 Zentimeter unter dem Maximum, das er in der Nacht auf Samstag erreicht hatte und als die Gefahr bestand, dass das Wasser in Luzern auf den zentralen Schwanenplatz und die innerstädtische Hauptverkehrsstrasse fliesst. Die Hochwassergefahr ist aber noch nicht ganz gebannt: Die Untergrenze der obersten Gefahrenstufe liegt bei 434,75 Meter.

So konnten die Einsatzkräfte bereits am Sonntagabend damit beginnen, die Schutzbauten abzubauen, wie die Stadt am Montag mitteilte. Beispielsweise der Schlauchdamm beim Schwanenplatz.

Seit dem frühen Montagmorgen wieder offen sind in der Stadt Luzern der Rathaussteg, die Reuss- und die Spreuerbrücke. Dies Fussgängerbrücken waren am Freitagmorgen wegen des vielen Wassers gesperrt wurden.

Noch immer zu sei die Kapellbrücke, wie ein Sprecher der Stadt Luzern auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Diese könne erst geöffnet werden, wenn auf dem Rathausquai kein Wasser mehr sei.

Voraussichtlich gegen Abend geht die Autobahneinfahrt beim Kasernenplatz wieder auf. Die Haldenstrasse soll am Dienstag oder am Mittwoch für den Verkehr freigegeben werden. Läuft alles nach Plan, sollen die Schutzbauten entlang der Reuss am Donnerstag abgebaut werden. Der Wochenmarkt am Dienstag findet nicht statt.

Wegen des Hochwassers werden die Kursschiffe auf dem Vierwaldstättersees bis mindestens Mittwochabend nicht fahren, wie die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees auf ihrer Internetseite schreibt. Auf dem Ägerisee im Kanton Zug ist die Kursschifffahrt ebenfalls eingestellt, wie die Zuger Polizei mitteilte. Sie rät zudem von Bootsfahren sowie von Wassersport auf Seen und Flüssen ab, weil die Wasserpegel nur langsam zurückgehen. sda

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.