Regierungsrat dankt dem Gesundheitspersonal

Die Luzerner Polizei ruft mit Lautsprecherdurchsagen dazu auf, Gruppenbildungen zu meiden. Mit dieser und weiteren Massnahmen soll die Durchsetzung des «Social distancing» verbessert werden. Der Regierungsrat beteiligte sich heute Mittag am Dank an die Gesundheitskräfte, die im Kampf gegen das Coronavirus im Einsatz stehen. 
 

Foto Staatskanzlei

Gemäss Beobachtungen der Luzerner Polizei halten sich nicht alle Personen an die Abstandsregeln, die eine Ausbreitung des Coronavirus in der Bevölkerung verhindern sollen. Sie riskieren damit einen unkontrollierten Anstieg der Infektionsraten und die baldige Überlastung des Schweizer Gesundheitssystems. Der Kanton Luzern hat deshalb folgende Massnahmen ergriffen, um das Einhalten der Abstandsregeln zu verbessern:
 
• Die Luzerner Polizei ruft mit Lautsprecherdurchsagen dazu auf, Gruppenbildungen zu meiden.
• Im Rahmen der normalen polizeilichen Patrouillentätigkeit werden Kontrollen in Geschäften, Gastrobetrieben und im öffentlichen Raum durchgeführt.
• Die Polizei setzt die Vorgaben des Bundesrates konsequent und nach dem Prinzip der Verhältnismässigkeit durch. Unzulässige Gruppenbildungen werden aufgelöst. In einer ersten Phase wird das Gespräch gesucht und an die Eigenverantwortung appelliert. In einer zweiten Phase kann die Polizei Wegweisungen aussprechen. Wird eine solche Wegweisung nicht eingehalten, kann dies zu einer Anzeige an die Staatsanwaltschaft führen.
• Bund, Kanton und Gemeinden haben die Plakatierung intensiviert, damit die sechs Hygiene- und Abstandsregeln des BAG im öffentlichen Raum omnipräsent sind.
• Der Kanton Luzern verbreitet die Abstandsregel seit heute auch mit Spots in den Bussen der Verkehrsbetriebe Luzern, der Luzerner Postauto- und Überlandlinien sowie an Tankstellen und auf den Social-Media-Kanälen.
• Die Luzerner Behörden appellieren dringend an die Bevölkerung, die Weisungen des Bundesrates zu befolgen: Wer nicht zur Arbeit, in die Arztpraxis oder in die Apotheke muss, soll zuhause bleiben; dies gilt insbesondere für über 65-Jährige.
• Alle relevanten Informationen über den Kampf gegen das Coronavirus werden laufend auf www.lu.ch aktualisiert.
 
Dank ans Gesundheitspersonal
Der Luzerner Regierungsrat hat sich heute Mittag an der schweizweiten Aktion zum Dank an das Gesundheitspersonal beteiligt. Die fünf Mitglieder des Regierungsrates applaudierten allen Personen, die teils seit Wochen an ihre Grenzen gehen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen und die Auswirkungen zu lindern. sk

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.