E-Voting weiterhin für Auslandschweizer

Die Luzerner Auslandschweizer sollen weiterhin elektronisch abstimmen können. Die einheimischen Stimmberechtigten müssen aber vorderhand den papierenen Abstimmungszettel benutzen.

Foto WB

Der Regierungsrat lehnt ein Postulat von Robi Arnold (SVP, Reiden) ab, der ein Stopp des E-Voting im Kanton Luzern fordert. Er begründet dies damit, dass die elektronische Stimmabgabe manipuliert werden könne.

Im Kanton Luzern können die im Ausland lebenden Stimmberechtigten seit 2010 elektronisch abstimmen. Für viele sei es wegen des langen postalischen Wegs die einzige Möglichkeit, an den Abstimmungen teilzunehmen, schreibt der Regierungsrat in seiner am Montag publizierten Antwort. Diese Personen sollten nicht bei der Wahrung ihrer politischen Rechte beschnitten werden. (sda)

Mehr im WB vom Dienstag.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.