Ein Corona-Testcenter eröffnet

Bei der BBZ-Sporthalle in Willisau nahm am Mittwochmittag ein Corona-Testcenter den Betrieb auf. Initiiert haben dieses die Ärzten der Region in Zusammenarbeit mit der Stadt Willisau und der Spitex Region Willisau. Hier können Personen mit Corona-Anzeichen vorfahren – Voraussetzung ist aber eine Voranmeldung beim Hausarzt.

Im Mehrzweckraum der BBZ-Halle ist die Triagestelle eingerichtet. Foto Norbert Bossart

Der Willisauer Stadtrat kündigte im Willisauer Bote vom 24. März die allfällige Errichtung eines Corona-Testcenters vor Ort an. Am Mittwochnachmittag, also nur eine Woche später, nahm dieses bereits den Betrieb auf, wie die Luzerner Zeitung berichtete. Das Center wurde im Mehrzweckraum der Sporthalle BBZ eingerichtet. Das Willisauer Center ist das erste seiner Art auf der Luzerner Landschaft. Hier können Personen mit Corona-Verdacht mit dem Auto vor dem erwähnten Mehrzweckraum vorfahren. Die Zufahrt erfolgt von der Schlossfeldstrasse bzw. vom Parkplatz der Kantonsschule her. Vorbeikommen können aber nur Patienten, die via ihren Hausarzt vorangemeldet wurden. Vorgesehen ist, dass im Drive-in-Center vor allem Einwohnerinnen und Einwohner aus dem Gebiet der Spitex Region Willisau getestet werden. Dieser Region gehören elf Gemeinden Alberswil, Ettiswil, Fischbach, Gettnau, Grossdietwil, Hergiswil, Luthern, Menznau, Ufhusen, Willisau und Zell an.
 

Test durchs Autofenster

Im Willisauer Drive-in-Center wird ein Abstrich durchs Autofenster gemacht. Sobald das Testresultat vorliegt, wird der Patient von seinem Hausarzt telefonisch informiert. Patienten mit Verdacht auf Corona und/oder Grippesymptomen, Bronchitis werden in der zentralen Anlaufstelle beurteilt. Für Personen mit schwereren Symptomen ist im Mehrzweckraum eine Triagestelle eingerichtet. Danach wird über das weitere Vorgehen entschieden, so etwa über eine allfällige Einweisung ins Spital. Vorerst ist das Center wochentags jeweils zwei Stunden geöffnet. Konkret von 13 Uhr bis maximal 15.30 Uhr.

Foto Norbert Bossart

„Eine präventive Aktion“

Die Ärzte der Region haben das Center in Zusammenarbeit mit der Stadt Willisau und mit der Spitex Region Willisau auf die Beine gestellt. „Ich danke für die konstruktive, speditive Zusammenarbeit und das grosse Engagement aller Beteiligten", sagt die Willisauer Stadtpräsidentin Erna Bieri-Hunkeler, die auch den örtlichen Krisenstab leitet. „So war es möglich, dass innert kürzester Zeit für die Bevölkerung des Hinterlands ein Testcenter aufgebaut werden konnte.“

Der Anstoss zum Center kam vom Willisauer Hausarzt Manfred Wicki, der auch als Ärzteobmann der Region Willisau ist. „Dank dem regionalen Center werden sowohl das Personal als auch die Patienten in den Hausarztpraxen von einer möglichen Corona-Ansteckung besser geschützt“, sagt Manfred Wicki. „Notfallpatienten könne so ohne Angst ihre Hausärztin oder ihren Hausarzt aufsuchen.“ Das Center bezeichnet Wicki also „eine präventive Aktion“. Es und könne je nach Bedarf seine Dienste und Testzeiten ausbauen. „Wir müssen nun erste Erfahrungen sammeln.“
 

Der Appell

Eine Bitte hat Manfred Wicki, der Ärzteobmann der Region, an die Bevölkerung: „Es sollen wirklich nur Menschen zur BBZ-Halle kommen, welche vom Hausarzt aufgeboten wurden. Schaulustige sind völlig fehl am Platz!“

Norbert Bossart

Foto Norbert Bossart

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.