Scheune im Rossgassmoos abgebrannt

Am frühen Sonntagmorgen stand eine Scheune im Rossgassmoos Willisau im Vollbrand. 33 Kühe und drei Rinder konnten gerettet werden, vier Kälber verbrannten. Die Brandursache ist unklar.

Um 5.06 Uhr ging bei der Feuerwehr Willisau-Gettnau der Alarm los: Brand eines Bauernhofs im Rossgassmoos Willisau. "Als wir eintrafen, stand die Scheune bereits in Vollbrand", sagt Guido Häfliger, Medienverantwortlicher der FW Willisau Gettnau, auf WB-Anfrage. Nach dem geforderten Nachaufgebot, standen schlussendlich 92 Mann im Einsatz.

33 Kühe und drei Rinder konnten vom Bauern befreit werden, vier Kälber verbrannten. Der Zustand der Scheune? "Totalschaden", so Häfliger. Nebst den Kälbern seien ein Traktor und ein Futtermischer den Flammen zum Opfer gefallen. "Glücklicherweise ist die Scheune freistehend, heisst, nicht an das Haus angebaut." Auch die Windrichtung sei für die Feuerwehrleute bei den Löscharbeiten optimal gewesen. 

Die Nachlöscharbeiten beschäftigten die Feuwehrwehreingeteilten bis am Montag.  "Zur Brandursache können wir noch nichts sagen, sie ist in Abklärung", sagt Guido Häfliger.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.