«Wir machen, was wir selber gut finden»

Mit dem Grossprojekt «Sæitensprung» feiert der Träff Schötz sein 40-jähriges Bestehen. Der Kulturverein hat wiederholt bewiesen, wie fantasiereich er ein breites Spektrum von Kultur auf der Landschaft ermöglicht. Wie das funktioniert, erzählt Vereinspräsident Hans Gut.

von Pirmin Bossart

Im Alter von 40 Jahren macht der Träff Schötz seinen ersten Sæitensprung. Was hat ihn dazu verführt?

Weiterlesen? Werden Sie jetzt «Böttu» Abonnent!