Nachhaltiger Wärmevorrat für zwei Jahre

Hans Jenni vor dem gewaltigen Asthaufen. Foto Heini Erbini

Eine mächtige, über dreissig Meter lange und zwei Meter hohe Astbeige auf dem Humbel bei Luthern Bad wartet gegenwärtig auf den Schredder, der in den nächsten Tagen Holzschnitzel daraus machen wird. Schöpfer der mächtigen Holzbeige ist der 83-jährige Hans Jenni.

Während des vergangenen Winters wurden im steilen Staatswald 700 Kubikmeter Holz geschlagen. Nicht nur ein Grossteil der mächtigen Stämme, sondern auch die meisten anfallenden Äste mussten darauf in beschwerlicher Weise aus dem Wald hinauf zur Strasse geschleppt werden.

Der bereits 83-jährige Hans Jenni hat die vielen Äste allein in mühsamer Handarbeit zum Hacken vorbereitet und zu einem imposanten Haufen aufgeschichtet. Dank dieser zu Hackschnitzeln verarbeiteten Restholzmenge kann dann während zwei Jahren die Liegenschaft Unter-Humbel nicht nur nachhaltig geheizt, sondern auch ganzjährig mit Warmwasser versorgt werden.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.