Ein Dorf ohne Zunft - aber mit Zonft

Seit fünf Jahren belebt die Chrüterzonft das Narrentreiben im Napfdorf. Sie geht ihren Weg fernab der klassischen Zünfte. Ihre grösste Stärke? Aktive und ideenreiche Mitglieder.

Fünf Jahre ist es her, seit der 48-jährige Hergiswiler Gregor Kunz die Chrüterzonft Hergiswil beinahe im Alleingang aus dem Boden gestampft hat. Chrüterzonft nennt sie sich, weil Hergiswiler Bauern seit Jahrzehnten im grossen Stil Kräuter produzieren. Inzwischen zählt diese über 50 Mitglieder. Sie  organisiert Jahr für Jahr am Fasnachtssamstag eine Tanneschleipfete vom Hübeli ins Dorf und einen Sprüchliabend. Zünftig auf die Pauke hauen will die Chrüterzonft aber erst an ihrem siebten Geburtstag, als im Jahre 2020. "Wir sind eine Zunft der etwas anderen Art. Deshalb feiern wir andere Jubiläen", sagt Oberchrüter Gregor Kunz. "Doch bis zur grossen Fete ist noch ein weiter Weg."

Ein ausführlicher Beitrag über die Chrüterzonft Hergiswil ist im WB vom Freitag zu lesen.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.