Vandalen versprayen Clubhaus

Zwischen Freitagmittag und Samstagmorgen wurde das Clubhaus des FC Grosswangen-Ettiswil versprayt. Es entstand hoher Sachschaden. Der Verein sucht Zeugen.

Das Clubhaus des FC Grosswangen-Ettiswil wurde versprayt. Der Vorfall ereignete sich zwischen Freitagmittag, 6. Dezember und Samstagvormittag, 7. Dezember. Der FC Grosswangen-Ettiswil reichte bei der Polizei eine Anzeige gegen Unbekannt ein. Die feige Tat richtet sich gegen einen Verein, bei welchem über 160 Junioren und 120 Aktive ihrem Hobby nachgehen. Das Clubhaus wurde erst 2017/18 neu erstellt und vom FC Grosswangen-Ettiswil sowie Sponsoren/Gönnern finanziert. Durch das Versprayen des Clubhauses – neben Hakenkreuzen, Darstellungen von Geschlechtsteilen und Schimpfwörtern hinterliessen die Täter auch die Zahl 1893, eventuell ein Zusammenhang mit dem Gründungsjahr des FC Basel – entstanden hohe Sachkosten für die Reinigung. Es ist noch unklar, ob alles in den ursprünglichen Zustand zurückgeführt werden kann. 

Der FC Grosswangen-Ettiswil will die Verursacher auffinden und zur Rechenschaft ziehen. Dafür ist der Verein auf Hinweise angewiesen: Wer im Zusammenhang mit der Spray-Attacke vom vergangenen Freitag/Samstag etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich beim Präsidenten Daniel Näf zu melden: [email protected] oder Tel. 079 727 35 16. pd

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.