Die Talentschmiede für Militärmusiker

Erfolgreiche Ausbildner und Lernende (v.l.) Franz Renggli, Jonas Heutschi, Joel Kaesmacher und Philipp Renggli. Foto -i.

Rund 20 Mitglieder der Brass Band Reiden rücken nicht mit Pistole oder Sturmgewehr in den Wiederholungskurs ein, sondern mit einem Musikinstrument. Dies kommt nicht von ungefähr. 

Die beiden Bläser Jonas Heutschi (Bariton) und Joel Kaesmacher (Posaune) schätzen sich glücklich, als Trompeter Militärdienst leisten zu dürfen. «Es ist nicht selbstverständlich, in der Armee während 21 Wochen sein Hobby professionell ausüben zu dürfen», sagt Jonas Heutschi. Er hat die Rekrutenschule bereits absolviert, Kaesmacher steht sie im Sommer 2018 noch bevor. Wer in ein Rekrutenspiel eingeteilt werden will, hat eine happige Aufnahmeprüfung zu bestehen. Kandidaten müssen nicht bloss ihr praktisches Können (Vortrag eines Selbstwahlstückes, Blattleseübung, Tonleitermodelle) beweisen, sondern werden auch im musiktheoretischen Bereich getestet. Gute Vorbereitung ist unabdingbar. «Talentierte Musiker gilt es für das Mitmachen in einem Rekrutenspiel zu sensibilisieren», sagt Franz Renggli. Rund 40 Jahre hatte er in Reiden Blechbläser ausgebildet. Über dreissig seiner ehemaligen Schüler wurden als Trompeter ausgehoben. Nachwuchsförderung pur, die sich auch sein Sohn Philipp als Dirigent der Jugend Brass Band Reiden auf die Fahne geschrieben hat.

Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen Printausgabe des "Willisauer Bote" vom Freitag. 

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.