Museumsmacher öffnen ihre Türen

Die beiden Vorstandsmitglieder André (links) und Alfred Leiser vor einem der restaurierten «Aecherli»-Mäher. Foto Stefan Bossart

Von Dubai bis zu­hinterst ins Emmental war der Name «Aecherli» ein Begriff. 75 Jahre schrieb das Unternehmen Industrie­geschichte und erhält nun ein eigenes Museum. In einer Woche ist Eröffnung.

Schötz, das Dorf der Museen. Diesen Titel macht Reiden seiner südlich gelegenen Gemeinde langsam aber sicher streitig. Das Dorfmuseum im alten Mehlsecker Schulhaus lädt zu Streifzügen durch längst vergangene Zeiten, die Robert-Spreng-Sammlung bietet mit rund 160 Werken einen repräsentativen Querschnitt durch die Schweizer Kunst der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Aus diesem Duo wird nun ein Trio. Rund zwei Jahre war der Verein Aecherli Museum am Werk, um ein drei Viertel Jahrhundert Reider Industriegeschichte aufzuarbeiten. Den ehemaligen Umkleideraum der «Aecherli»-Angestellten in der Bruggmatte haben sie zu einem Ausstellungsraum umfunktioniert. Hier sind jene Pumpsysteme zu sehen, mit denen Wüsten begrünt wurden. Doch nicht nur Scheichs in Dubai setzten auf Innovation aus dem Wiggertal. Die selbst konzipierten Mähmaschinen, Traktoren und Einachser brachten eine ganze Generation in Fahrt. Dies zeigen die Ausstellungsmacher bei der Eröffnung am 29./30.April 2017 auch im eigenen Museumskino.             

Mehr dazu lesen Sie im "Willisauer Bote" vom Dienstag. 

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.