Grosses Interesse am neuen Werkhof

Konzentration beim Ausfüllen des Wettbewerbstalons. Der neue Werkhof erfreute sich einer grossen Besucherzahl. Foto aa.

Anschauen, Loben, Überlegen, Geniessen – gegen hundert Personen aus Pfaffnau und Umgebung nutzten am Samstag die Gelegenheit, den neuen Werkhof der Gemeinde im Gewerbegebiet Brunnmatt in Augenschein zu nehmen.

 

Einiges ist im Gewerbegebiet geschehen, seit die Gemeinde Pfaffnau am 1. Januar 2016 die ehemalige Carrosseriewerkstatt von Mario Geiser gekauft und zum Werkhof umgestaltet hat. Nun ist auch die «Röösli»-Scheune leer, der Weg in die Sammelstelle – abgesehen vom Glascontainer beim Gemeindehaus – aber etwas weiter. Dafür präsentiert sich diese innen und aussen als übersichtliche Einrichtung. Der zentrale, videoüberwachte Platz, um den sich u-förmig die Werk- und Lagerräume gruppieren, ist für die Deponierung von Glas und Petflaschen immer zugänglich. Der abgeschlossene Raum mit speziellen Mulden für Abfälle, wie beispielsweise Altöl, Papier und Batterien, ist nur werktags von 7.30 bis 17.30 Uhr und samstags zwischen 7.30 und 11.30 Uhr geöffnet. Als verantwortlicher Chef sorgt Philipp Fischer im ganzen Werkhof für Ablauf, Ordnung und den Einsatz dreier Mitarbeiter, die im Werkhof in Teilzeit beschäftigt sind.


Mehr dazu lesen Sie im aktuellen WB vom Dienstag.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.