Dem «Fleischpapst» auf die Gabel schauen

Werner Wirth stellt seine Garmethode auch in Nebikon vor. Foto zvg

"Wer nach gängigen Kochmethoden Fleisch zubereitet, macht so ziemlich alles falsch", sagt Werner Wirth. Und der bekannte Kochbuchautor doppelt nach: "Jeder, der beispielsweise einen mageren Schweinebraten bei grosser Hitze anbrät, begeht eine Kalberei." Was er damit meint? Der WB bat den "Fleischpapst" zum Interview, bevor er in gut zwei Wochen in Nebikon zeigt, was er unter einem richtig zubereiteten "Mocken" versteht. Mehr dazu lesen Sie im "Böttu" von morgen Freitag, der einiges Fleisch am Knochen hat.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.