Neugestaltung des Vereinszentrums

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens renoviert die Jubla Nebikon den Jublaraum. Dabei stehen viele Arbeiten an. Ein Augenschein auf der Baustelle.

Das alte Inventar ist herausgerissen, die Räume stehen leer. Farbe wird von den Jublanerinnen und Jublanern zurecht gemacht. Denn die kalten Betonwände sollen pünktlich zur Eröffnung am 28. August in neuem Glanz erstrahlen. Bis dahin ist es allerdings noch ein langer Weg. Welche Arbeiten noch anstehen, auf welche Hilfe die Jubla zurückgreifen kann und wer die Finanzierung des Projekts übernimmt, lesen Sie in der WB-Ausgabe vom Freitag.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.