Jäger gibt in der Kirche den Ton an

Auf den grossen Bühnen und in der Dagmerseller Kirche zu Hause: Simon Jäger. Foto Stefan Bossart

Der Schweizer Startenor Simon Jäger und sein Kirchenchor: Seit 20 Jahren sind sie unzertrennlich. Er nennt die Truppe seine zweite Familie, die Sängerinnen und Sänger sprechen von «üsem Simon». 

«Üse Simon…» Ja. Über ihn müsse man  berichten. Das Telefon will nicht mehr enden. Schliesslich gebe es mehrfach Grund, um über «üse Simon» zu schreiben. An der Operette Burgäschi singe er die Hauptrolle (siehe Kasten), mit «I Quattro» nehme er gerade eine neue CD auf und, nicht zu vergessen: «Er ist seit 20 Jahren unser Kirchenchorleiter.» Das letzte Argument zieht. Auf nach Dagmersellen, um den Mann mit der Löwenmähne im «Löwen» zu treffen. 

Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen Printausgabe des "Willisauer Boten". 

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.