Ein Gesundheitszentrum ist entstanden

Mit dem Umzug des Stützpunktes von Uffikon nach Dagmersellen ging für die Spitex-Crew ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung.

Mehr Raum ermöglicht ein breiteres Angebot: Die Spitex rüstet sich für die Zukunft. Der 24-Stunden-Pikettdienst soll nicht das einzige neue Angebot bleiben.

April wurde es an die Wand des ehemaligen Aldi-Verteilzentrums an der Dagmerseller Industriestrasse angeschraubt. Bald bekommt es Gesellschaft. Mit Wjatscheslaw Akusok zieht auf den 1. Juli einer der Dorfärzte – mit denen die Spitex eine sehr gute Zusammenarbeit pflegt – in den zweiten Stock des von der Firma Galliker 2015 erworbenen Gebäudes ein. Arztpraxis und Spitexstützpunkt an einem Ort – was anfangs in einem Neubauprojekt mitten im Dorf gegenüber dem Restaurant Löwen geplant war, wird an der Industriestrasse wahr. «Einen Arzt im gleichen Haus zu haben, ist ein grosser Vorteil», sagt Spitex-Geschäftsführerin Mägi Burtolf. 

Mehr dazu lesen Sie im "Böttu" vom Samstag.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.