Wo Vaterlands-Gefühle geweckt werden

Am Vorabend zum 1. August lud der Turnverein zur Bundesfeier im EM-Zelt. Laudator FBernhard Zemp erteilte der Festschar keine Anweisungen, sondern betonte vielmehr die Vorzüge des bereits Bestehenden. Nebst der Festrede setzten auch Feuerwerk und Bratwurst ein Glanzlicht.

Rot und Weiss, wohin das Auge reicht: Die Uffiker Bundesfeier war wahrlich eine Schweizerische Sache. Festredner Bernhard Zemp rückte die Vielfältigkeit Uffikons ins Zentrum, angefangen beim Angebot des Dorflädelis bis hin zur Fülle von Vereinen und Organisationen. Diese Institutionen seien wichtig, um die Gemeinschaft leben und erleben zu können. "Geniessen wir das, was wir haben, denn wir arbeiten auch fleissig dafür", appellierte Zemp an die Festschar.

Das leibliche Wohl kam bei der obligaten Bratwurst sowie beim reichhaltigen Salat- und Dessertbuffet nicht zu kurz. Feuerwerk und Nationalhymne liessen die Bundesfeier zu einem würdigen Abschluss kommen.

Irène Fischer's ausführlichen Bericht gibts im WB vom Mittwoch zu lesen.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.