Yvonne Bernet machte das Rennen

In die Bildungskommission gewählt: Yvonne Bernet-Hodel. Foto bo.

Geschäft um Geschäft passierte mit einem klaren Ja: An der Altishofer Gemeindeversammlung vom Mittwoch herrschte Einstimmigkeit. Bis zum Traktandum 7. Dann hatten die 54 Stimmberechtigten die Qual der Wahl. Für die Ersatzwahlen in die Bildungskommission (ehemals Schulpflege) stellten sich zwei Kandidaten zur Verfügung. Das Rennen in der geheimen Abstimmung machte letztlich Yvonne Bernet-Hodel, die von der CVP nominiert wurde.

Auswählen. Dies konnte die Versammlung, was die Nachfolge von Daniela Pfister-Roth anging. Nach acht Jahren in der Schulpflege gab sie ihren Rücktritt bekannt.

Mit Yvonne Bernet-Hodel (CVP) und Pius Zihlmann-Arnold (parteilos) stellten sich zwei Personen für den Rest der Amtszeit 2016 bis 2020 zur Wahl. Beide Kandidierenden verliehen ihrem Wunsch Ausdruck, in der Bildungskommission mitarbeiten und sich für die Schule einsetzen zu wollen.

In einer geheim durchgeführten Wahl erreichte schliesslich Yvonne Bernet-Hodel mit 36 Stimmen das absolute Mehr im ersten Wahlgang. Pius Zihlmann erhielt deren 15 Stimmen.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.