Der Bevölkerung den Puls gefühlt

Foto Stefan Bossart

Rund 170 Altishofer und Ebersecker informierten sich aus erster Hand über die Zwischenresultate der Fusionsabklärungen. Zu Wort kamen auch sie selbst.

Die Schulen bleiben bei einer Fusion in beiden Ortsteilen bestehen, die Ebersecker kämen zum Altishofer Heimatrecht und würden die Spitexdienstleistungen im Verbund mit Nebikon in Anspruch nehmen. Dies sind drei von zahlreichen Zwischenresultaten, welche Projektleiter Patrick Deich von der BDO am Mittwochabend in der bis auf den letzten Platz besetzten Altishofer Turnhalle präsentierte. Zuhören war angesagt, bevor die Reihe am Publikum selbst war. 

«Wir wollen bei ihnen den Puls fühlen, ihre Anregungen mit in unsere weitere Arbeit miteinbeziehen», sagte der Ebersecker Gemeindepräsident Thomas Roos. In einem 45 Minuten dauernden Podium stellten sich die Behördenvertreter der beiden Gemeinen den Fragen des Publikums. Fazit: Das erste «Rendezvous» der Ebersecker und Altishofer verlief an diesem Abend gesittet –   man kennt sich, man schätzt sich und ist zugleich stolz auf seine eigenen Wurzeln. Doch wer sich ewig binden will, der prüfe. Insofern kamen auch kritische Fragen nicht zu kurz. 

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe vom Freitag.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.