Grosse Leistung nicht belohnt

Die Schötzer (hier Joel Stephan) verlangten den Profis vom FC Lugano alles ab. Foto Mathias Bühler

Der FC Schötz ist im Achtelfinal des Schweizer Cups ausgeschieden. In einer dramatischen Partie unterlagen  die Schötzer dem FC Lugano aus der Super League mit 2:3 nach Verlängerung.

“Tragischer Held“ auf Seiten der Schötzer war Goalie Dominic Stadelmann. Erst hielt er sein Team mit mehreren guten Aktionen im Spiel, dann unterlief ihm in der 117. Minute ein fataler Abspielfehler, den Domen Crnigoj zum Siegtreffer für die Luganesi nutzte.

Zuvor hatten die Schötzer zweimal einen Rückstand ausgeglichen. Erst war es Labinot Haziri, der die Platzherren mit seinem Tor in der Nachspielzeit in die Verlängerung rettete. Und ganz zum Schluss der ersten Hälfte der Verlängerung traf Marcel Gänsler per Kopf zum 2:2.

Am Ende jedoch mussten sich die aufopferungsvoll kämpfenden, in vielen Szenen aber auch spielerisch überzeugenden Schötzer dem “Grossen“ beugen.

mehr dazu im WB vom Dienstag

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.