Ein Flachländer erobert die Skipisten

Noah Käch aus Dagmersellen bestreitet seit zwei Jahren Skicross-Europacup-Rennen und will es ganz nach oben schaffen. Foto zvg

Wenn die weltbesten Skifahrerinnen und Skifahrer um Hunderstelsekunden und Podestplätze kämpfen, dann spielen Sportlerinnen und Sportler aus der WB-Region in der Regel keine Rolle. Der Aufwand in jungen Jahren ist enorm und selbst dieser garantiert nicht, es dereinst bis an die Spitze zu schaffen. Der junge Dagmerseller Noah Käch hat diesen Weg gleichwohl eingeschlagen. Und er hat es im Alter von 20 Jahren immerhin bereits auf die zweithöchste Stufe geschafft.

Seit er 7 Jahre alt ist, fährt Noah Käch Skirennen. Dank grossem Willen und ebenso grosser Unterstützung durch seine Eltern hat er es im Skicross bereits auf die zweithöchste Stufe, in den Europacup geschafft. Kurz vor Weihnachten schaffte er mit Rang 8 im französischen Val Thorens sein bisher wertvollstes Ergebnis. Damit ist der 20-jährige Dagmerseller eine eher seltene Erscheinung im Skizirkus. Denn: Flachländer trifft man auf den Skirennstrecken dieser Welt nur ganz selten an. Warum das so ist und wie es Noah Käch trotzdem so weit geschafft hat, lesen Sie im WB vom Dienstag.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.