Manuela Schär in Chicago Dritte

Manuela Schär (hier ein Bild von der WM 2017) zeigte in Chicago eine starke Leistung. Foto Archiv/Martin Rhyner

Rollstuhlsportlerin Manuela Schär ist beim Chicago-Marathon aufs Podest gefahren. Die 32-Jährige musste sich einzig den beiden Amerikanierinnen Tatyana McFadden und Amanda McGrory geschlagen geben.

Lange prägte ein Quartett mit Manuela Schär, Tatyana McFadden, Amanda McGrory und der Australierin Madison de Rozario das Geschehen beim Chicago-Marathon. Bei einem Anstieg kurz vor dem Ziel vermochte sich Topfavoritin McFadden dann entscheidend von ihren Konkurrentinnen abzusetzen. Schliesslich gewann sie knapp vor McGrory und kam zu ihrem achten Sieg in Chicago. Gleichzeitig stellte sie einen deutlichen neuen Streckenrekord auf. Mit nur zwei Sekunden Rückstand fuhr Manuela Schär auf Rang 3. Dabei verbesserte sie ihre bisherige Bestzeit in Chicago um mehr als zweieinhalb Minuten.

Mehr dazu im WB vom Diesntag.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.