Übergangsfinanzierung für grosse Kulturinstitutionen

Foto Ingo Hoehn

Der Kanton und die Stadt Luzern schlagen eine Übergangsfinanzierung für den Zweckverband Grosse Kulturbetriebe Kanton Luzern vor. Damit sollen die Folgen der Beitragskürzung von Fr. 1.7 Mio. aus dem kantonalen Sparpaket KP 17 für das Verkehrshaus, das Luzerner Theater, das Luzerner Sinfonieorchester, das Lucerne Festival und das Kunstmuseum Luzern teilweise abgefedert werden.
 

Stadt und Kanton werden demnach jährlich zusätzlich 1 Mio. Franken an den Zweckverband leisten und sich diese Kosten im Verhältnis von 50 zu 50 Prozent teilen. Die Übergangsfinanzierung ist auf die Jahre 2018, 2019 und 2020 ausgelegt. Damit wird ein Auftrag des Kantonsrates erfüllt, um Härtefälle zu vermeiden.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.