Kochen bleibt als Wahlfach erhalten

Symbolbild pixelio/Rainer Sturm

Im Fächermenü der Luzerner Neuntklässler soll das Wahlpflichtfach Kochen stehen. Der Kantonsrat hat am Montagmorgen seine finanzpolitischen Grundsätze links liegen lassen und mit 67 zu 38 Stimmen ein Postulat überwiesen, das eine Stärkung des Fachs Nahrungsmittelzubereitung forderte.

Der Kanton Luzern führt mit dem Lehrplan 21 auf das Schuljahr 2019/20 das neue Fach Wirtschaft, Arbeit, Haushalt (WAH) ein. Die Nahrungsmittelzubereitung wird vor allem in der 8. Klasse gelehrt und geübt. In der 7. und 9. Klasse werden wirtschaftliche und Arbeitsthemen vermittelt.

Priska Wismer (CVP, Rickenbach) forderte mit einem Postulat, dass in der 9. Klasse die Nahrungsmittelzubereitung als Wahlpflichtfach angeboten werde. Mit 67:38 Stimmen überwies der Kantonsrat das Postulat am Montag deutlich.

Mehr im WB vom Dienstag.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.