Regierungsrat will mehr zum Volks-Nein wissen

Foto WB-Archiv

Der Luzerner Regierungsrat hat den Departementen Sparvorgaben gemacht, um ein gesetzeskonformes Budget für das laufende Jahr ausarbeiten zu können. Die Öffentlichkeit soll vor der Sommerpause über die Eckwerte des Voranschlages informiert werden.

 

Die Stimmberechtigten des Kantons Luzern hatten am 21. Mai die Erhöhung des Steuerfusses für 2017 von 1,6 auf 1,7 Einheiten abgelehnt. Der Nein-Anteil von 54 Prozent hat die Regierung überrascht.

Der Regierungsrat teilte am Mittwoch mit, er wolle sich ein differenziertes Bild von den Beweggründen verschaffen. Er lasse deswegen das Resultat in einer Bevölkerungsbefragung analysieren.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.