Luzern: Asylzentrum Eichwald ist vom Tisch

Der Situationsplan des Aslyzentrums Eichwald. Bild Kanton Luzern

Das Projekt für eine Containersiedlung für bis zu 120 Asylbewerbern auf dem Areal Eichwald in der Stadt Luzern ist definitiv vom Tisch. Der Kantonsrat ist nicht auf das 5,7-Millionen-Franken-Projekt eingetreten. SP und Grüne kämpften vergeblich für eine Realisierung.

Der Rat trat mit 86 gegen 20 Stimmen nicht auf das Geschäft ein. Er folgte damit der Regierung und der vorberatenden Kommission. Die Idee für das Zentrum ist damit erledigt.

Der Regierungsrat hatte das Projekt für die Unterkunft im Naherholungsgebiet Allmend im Januar 2015 verworfen. Er wollte nach einer günstigeren Alternative suchen. Ursprünglich wollte er das Zentrum im Sommer 2016 in Betrieb nehmen. Es sollte das ebenfalls in Luzern gelegene Zentrum Hirschpark ablösen.

Mehr im WB vom Dienstag.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.