Spargelsaison: Warten auf wärmere Tage

Das Bild stammt von Mitte April, bevor das Frühlingswetter Schnee und Frost brachte. Foto Chantal Bossard

Frühlingszeit ist Spargelzeit. Seit rund 30 Jahren verkauft die Familie Wiederkehr das beliebte Gemüse direkt ab Hof, die Kundschaft wächst stetig. Wenn das Wetter mitspielt, herrscht Hochsaison. Wenn es denn mitspielt: Der Frost und Schnee der letzten Wochen macht dem Frühlingsgemüse zu schaffen.
 

Zusammen mit den Eltern bewirtschaftet André Wiederkehr (41) den Hof im Moos, Grosswangen. Nebst der Schweinezucht und Milchproduktion bewirtschaften die Wiederkehrs einen Hofladen. Dort gibt es je nach Saison frischen Salat, knackige Karotten und süsse Erdbeeren. Und wenn alles rund läuft, von Ende April bis am 20. Juni grüne Spargeln. Die ersten Spargeln konnte der Landwirt heuer bereits früh ernten: «Vor dem grossen Kälteeinbruch war es Anfang April ungewöhnlich warm, so hat das Gemüse bereits dann ausgeschlagen», sagt Wiederkehr. Die Spargel ist sehr wetterabhängig. «Bei den extrem frostigen Temperaturen der vergangenen Wochen haben wir keinen Ertrag.» André Wiederkehr hofft auf wärmere Tage. «Dann steht der Ernte nichts mehr im Weg.»
 

Lesen Sie mehr zu dem beliebten Frühlingsgemüse in der WB-Dienstagsausgabe.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.