Gemeinde kann ihre Strassen sanieren

Eine Rechnung, die schwarze Zahlen aufweist, zwei Sonderkreditsabrechnungen mit tieferen Kosten und drei Sonderkredite, die von den 47 Stimmberechtigten grossmehrheitlich bewilligt wurden: Die 700-Seelen-Gemeinde erlebte eine ruhige Gemeindeversammlung.

Die Rechnung 2016 fällt weit besser aus als veranschlagt. Konkret: Bei einem Aufwand von 3,67 Mio. Franken schliesst sie mit einem Plus von 547000 Franken ab. Hauptgrund für das bessere Ergebnis waren die weit höheren Steuereinnahmen. So fielen die Erträge aus den Gemeindesteuern um knapp 190 000 Franken besser aus als erwartet. Der Ertrag pro Steuereinheit und Einwohner beträgt in Fischbach 916 Franken. Im Zehn-Jahresvergleich bedeutet dies zwar für die Gemeinde einen neuen Höchststand, das kantonale Mittel liegt jedoch mit 1550 Franken noch  deutlich höher.

Ja sagten die Stimmberechtigten auch zu zwei Sonderkrediten, in denen es um Strassenprojekte geht. So sollen für 85000 Franken die Eberseckerstrasse vom Gebiet Steinacker bis zur Einmündung in die Kantonsstrasse und für 115000 Franken die Güterstrassen Rütmatt, Farnern und Kället saniert werden.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.