Bürger sprechen sich für Fusionsabklärungen aus

Ebersecken schielt zum Nachbarn Altishofen. Foto Chantal Bossard

Die Eberseckerinnen und Ebersecker sprechen sich an einem Workshop für die Wiederaufnahme von Fusionsverhandlungen aus. Der Ebersecker Rat sucht nun als Erstes das Gespräch mit Nachbar Altishofen.


50 von 290 stimmberechtigten Personen besuchten den Strategieworkshop. Sie sprachen sich mit grosser Mehrheit für die Wiederaufnahme von Fusionsverhandlungen aus, wie die Ebersecker Behörde in der Medienmitteilung festhält. Der recht grosse Aufmarsch – ein paar Tage zuvor besuchten deren 29 Stimmbürger die Gemeindeversammlung – freut den Ebersecker Gemeindepräsident Thomas Roos: «Das zeigt vor allem eines: Die Zukunft der Gemeinde ist den Eberseckerinnen und Ebersecker nicht egal. Sie wollen mitdiskutieren und mitbestimmen, wie es mit ihrem Dorf weitergehen soll.» Überrascht zeigte sich Thomas Roos über das deutliche Ergebnis der Konsultativabstimmung am Schluss der Veranstaltung. «In dieser Deutlichkeit hätte ich die Forderung, Fusionverhandlungen aufzunehmen, nicht erwartet. Aber wer unsere Finanzpläne studiert, kommt unweigerlich zum Schluss, dass wir bei der Eigenständigkeit vor einer schwierigen Zukunft stehen. Die Faktenlage ist eindeutig.»

Alles weitere lesen Sie morgen Freitag im Böttu.

 

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.