Neuer Standort für Asyl-Provisorium

Andreas (links) und Josef Huber errichten die Asylsiedlung auf ihrem Grundstück im Gewerbegebiet Moos. Foto pbi.

Die Immoos AG der Gebrüder Andreas und Josef Huber hat sich bereit erklärt, eine Parzelle im Gewerbegebiet Moos für die geplante Wohnsiedlung für Asylsuchende zur Verfügung zu stellen. Und nicht nur das: Die Eigentümer der Parzelle treten gleichzeitig als Investoren auf.   

Die Suche nach einem geeigneten Standort für das geplante Provisorium für maximal 72 Asylsuchende in der Gemeinde Buttisholz gestaltete sich schwierig. Zwei mögliche Standorte auf gemeindeeigenem Boden erwiesen sich als ungeeignet. Und auch die Standortvorschläge, die an der Informationsveranstaltung am 24. Februar von privater Seite gemacht wurden, vermochten die Verantwortlichen von Gemeinde und Kanton nicht gänzlich zu überzeugen. Nun kann der Gemeinderat dank privater Initiative dennoch eine Lösung präsentieren. Andreas und Josef Huber haben sich bereit erklärt, das Provisorium auf einer eigenen Parzelle im Gewerbegebiet Moos zu realisieren. Die Brüder treten gleichzeitig auch als Investoren auf und wollen die Wohnsiedlung für Asylsuchende selber erstellen und finanzieren.

Mehr dazu im WB vom Freitag.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.