Luzern: Mit 2,13 Promille einen Selbstunfall verursacht

Am Montagnachmittag verursachte eine stark alkoholisierte Autofahrerin auf der A2 einen Selbstunfall. Verletzt wurde niemand. Die Frau fuhr mit 2,13 Promille.

Der Unfall ereignete sich um zirka 13.30 Uhr auf der A2. Eine 52-jährige Schweizerin fuhr stark alkoholisiert durch den Reussporttunnel in Richtung Norden. Nach einem Überholmanöver wechselte sie brüske den Fahrstreifen. In der Folge prallte sie mit ihrem Fahrzeug nach dem Reussporttunnel in die Signalisation und Betonelemente der dortigen Baustelle. Dabei wurde das Auto stark beschädigt.

Trotzdem fuhr die Frau weiter und stoppte die Fahrt erst bei der Verzweigung A2/A14. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,13 Promille. Der Lenkerin wurde vor Ort der Führerausweis abgenommen.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.